Gründerfinanzierung

Gründerfinanzierung

Die bahnbrechende Idee ist im Kopf bereits vorhanden, Marktanalysen schon vorgenommen und das grobe Konzept steht. Das sind schon einmal gute Voraussetzungen, sich von einem Arbeitgeber unabhängig den eigenen Lebensunterhalt zu verdienen. Doch die Selbständigkeit muss mittels einer realistisch durchführbaren Finanzierung auch in Tat umgesetzt werden. Der Kapitalbedarf sowie die Kosten der privaten Lebensführung werden ermittelt und wer nicht bereits das Geld zur freien Verfügung auf der hohen Kante liegen hat, für den ist leider der Gang zu Institutionen, die für diese Fälle unterstützend wirken, unerlässlich.

Existenzgründung

Ob es die Hausbank, eine Finanzierungsbank, oder die Agentur für Arbeit ist - sie alle nehmen Entscheidungen nach bestimmten Kriterien vor, ob es sich um eine richtige Existenzgründung handelt und ob dieses Vorhaben von Erfolg gekrönt sein kann. Denn Förderprogramme für Existenzgründung ist an klar definierte gesetzliche Richtlinien gebunden. Auch Banken dürfen schliesslich Kredite - selbst wenn sie es wollten - nicht ohne Sicherheiten vergeben, denn sie verbürgen sich für den verantwortungsvollen Umgang mit dem Geld ihrer Kunden. Eine Existenzgründung setzt einen zukünftigen Unternehmer voraus. Unternehmer im Sinne der deutschen Gesetzgebung ist, wer einen Wohnsitz in Deutschland hat und auf eigene Rechnung sich am Geschäftsleben beteiligend mit einer Gewinnerzielungsabsicht nachhaltig am öffentlichen Markt auftritt. Dem Unternehmer obliegt ebenso die Pflicht, seine Steuern richtig und pünktlich zu ermitteln und an das Finanzamt abzuführen.

Unternehmensgründung finanzieren

Bei Erfolgsaussicht der Unternehmung kann eine Unternehmensgründung zum Teil oder auch gar vollständig durch Fremdmittel finanziert werden. Hier wird zwischen Krediten, die zurückzuzahlen sind, und Förderungen, die staatlichen Programmen unterliegen und oftmals nicht zurückgezahlt werden müssen, unterschieden. Banken, die Agentur für Arbeit, aber auch Berufsverbände und Kammern informieren über die Möglichkeiten und deren Voraussetzungen. In Fachzeitschriften oder in der Tageszeitung stehen oft ebenfalls Ansprechpartner diesbezüglich, und die ein oder andere gut betuchte Privatperson vergibt gegen Vertrauen oder gegen Sicherheit einen privaten Kredit seinerseits.

Gründerfinanzierung

Bei der Gründerfinanzierung verhält es sich wie im darüberliegenden Absatz beschrieben. Vom Existenzgründer kann ein Gründerförderung in Form eines Zuschusses zum Lebensunterhalt beantragt werden, genauso wie Gründerdarlehen aus staatlich subventionierten Finanztöpfen zur Verfügung steht. Die Rechtsgrundlagen der Sozialgesetzgebung stehen in den dritten Sozialgesetzbuch zur Arbeitsförderung.